Strand oder Berge? Fahrrad oder wandern? Zug oder Auto? Oder doch schon ins Ausland fliegen? Wo und wie auch immer wir unseren Urlaub 2020 verbringen: In diesem Jahr gehört erhöhte Achtsamkeit ins Reisegepäck.

Hygiene-Kit einpacken

In diesem Jahr unverzichtbar neben Sonnencreme und Reiseapotheke: Schutzmasken. Wer die Umwelt schonen will, deckt sich mit genügend Stoffexemplaren ein, um täglich wechseln zu können – falls es keine Waschgelegenheit bei mindestens 60 Grad in der Ferienwohnung gibt. Immer öfter gesehen an deutschen Küsten: maritime Masken passend zum Outfit.

Empfehlenswert sind Desinfektionstücher oder Handgel im Daypack – praktisch, wenn bereitgestellte Desinfektionsmittel an öffentlichen Orten gerade zur Neige gegangen ist.

Mit Abstand der beste Gast

Es braucht ein wenig Disziplin, auf der Restaurantterrasse nicht einfach die Plätze zu wechseln, wenn der Tisch im Schatten frei wird. Angesichts bestehender Hygieneregeln in der Gastronomie aber keine wirklich gute Idee.

Auch beim Stühle verrücken ernten wir verständlicherweise mahnende Blicke: In den meisten Fällen ist der Abstand der Sitzgelegenheiten genau auf die 1,50 Meter abgemessen, die wir zu unser aller Schutz besser einhalten sollten.

Nicht wundern, wenn man Ihnen vor dem Bestellen Block und Stift auf den Tisch legt: Vielerorts will man wissen, wo sie wohnen und wie zu erreichen sind. Gewöhnungsbedürftig? Sicher. Und hilft, mögliche Infektionsketten nachzuverfolgen.

Fit und gesund bleiben

Wer ungestörten Platz im Wasser sucht, paddelt mit dem Stand-up-Board los und tut ganz nebenbei noch etwas für die Gesundheit. Leicht zu leihen, leicht zu lernen – mit oder ohne Mini-Einführungskurs. Der Reservierungspflicht und den zeitlich begrenzten Slots in Cafés und Restaurants verdankt das Essen im Grünen gerade ein Revival. Romantisch zu zweit mit Leckereien aus dem Weidenkorb oder praktisch veranlagt mit Family-Picknickrucksack und integrierter Decke – wann haben Sie das letzte Mal draußen den Tisch gedeckt?

Der Abend kann dann prima beim Boule-Spielen ausklingen.

Augenblicke festhalten

Sicher ist: Dies ist ein besonderer Sommer. Deshalb lohnt es sich doppelt, Kamera oder Handy immer griffbereit zu haben. Für lustige Schnappschüsse, bemerkenswerte Momente oder einfach, um sich später zu erinnern, wie es war, als wir noch keinen Impfstoff hatten. Und weil Sie mit Ihrem Lieblingsbild an unserem Fotowettbewerb teilnehmen können.